aufstockung-in-essen

Entwurf eines Dachaufbaus für eine Villa

Bei diesem Projekt handelt es sich um die Aufstockung eines bereits bestehenden Gebäudes aus den frühen siebziger Jahren in Essen. Im gegenwärtigen Zustand besitzt das Haus ein dem verwinkelten Grundriss entsprechendes unregelmäßiges und flach geneigtes Dach, das nicht ausbaufähig ist.

Der Bauherr wünschte dennoch eine Erweiterung des Gebäudes auf dem Dach. Die Lösung besteht in der Herstellung eines Staffelgeschosses an Stelle des vorhandenen Daches.

Der Entwurf sieht für das Staffelgeschoss eine unregelmäßig geschwungene Grundform vor, die die Konturen der polygonalen Untergeschosse nachvollzieht. Die Außenwände sind nach den Bestimmungen des Staffelgeschosses zum Teil beträchtlich gegen die bestehende Traufe zurückgesetzt. Auf diese Weise entsteht ein pavillonartiger Baukörper auf dem Bestand, der im Sinn einer Krone das Kantige des organischen Grundkörpers des Bestandes mit den eleganten Schwüngen des neuen Staffelgeschosses verbindet und zu einer Harmonisierung des Neuen mit dem Alten führt.

Die Differenz der Baukörper drückt sich auch in Zukunft durch ihre Materialität und Struktur aus. Die Untergeschosse werden weiterhin durch die Massivität der steinernen Lochfassade charakterisiert, das neue Staffelgeschoss dagegen durch die Transparenz seiner Glashülle.